Amrum Tourismus exklusive Ferienwohnungen und Häuser
 
 

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen

§ 1 Der Vermieter verpflichtet sich, die Ferienwohnung zum vereinbarten Zeitpunkt in sauberem und einwandfreiem Zustand an den Mieter zu übergeben.

1.2 Der Mieter darf ohne schriftliche Zustimmung des Vermieters nicht mehr Personen in die Ferienwohnung aufnehmen, als in diesem Vertrag vereinbart. 

1.3 Die Aufnahme eines Haustieres ist nur gestattet, wenn ausdrücklicher Bestandteil des mit dem Vermieter geschlossenen Mietvertrages. Der Vermieter ist berechtigt bei Zuwiderhandlung einen sofortigen Auszug, bzw. die Entfernung des Haustieres zu verlangen und zusätzlich entstehende Kosten in Rechnung zu stellen.

1.4 An- und Abreisetag gelten als ein Miettag und werden als solcher berechnet. Am Anreisetag steht dem Gast die bestellte Ferienwohnung oder das Ferienhaus ab 17 Uhr zu Verfügung. Am Abreisetag muss der Gast die bestellte Ferienwohnung oder das Ferienhaus bis 10 Uhr verlassen, um dem Vermieter die Gelegenheit zu geben, es für den nachfolgenden Gast wiederherzurichten.

1.5 Der Mieter ist verpflichtet, eventuelle durch ihn selbst oder durch die Mitbewohner verursachte Schäden am Mietobjekt oder an dem Hausrat umgehend dem Vermieter anzuzeigen und zu ersetzen.

1.6 Dem Mieter ist bekannt, dass es sich um eine Nichtraucherwohnung/Haus handelt und somit das Rauchen in der Wohnung/Haus nicht gestattet ist.

1.7 In Häusern oder Wohnungen die einen Kaminofen enthalten, stellt der Vermieter kein Kaminholz.

1.8 Internetzugang da wo vorhanden, ist Kostenlos sofern möglich. Die Insellage garantiert kein einheitliche schnelles Internet. Kostenpflichtige Downloads sind nicht eingeschlossen 

1.9 das unberechtigte Reset von Routern, sowie das Verstellen von SAT-Anlagen und TV-Geräten wird kostenpflichtig zu Lasten des Mieters behoben. 

1.10 Dem Mieter werden die folgenden Schlüssel ausgehändigt: 2 kombinierte Wohnungs-/Hausschlüssel.
Der Verlust eines oder der Schlüssel muss sofort angezeigt werden. Die Kosten für eine Neubeschaffung wird dem Mieter berechnet.

1.11 Der Mietpreis schließt sämtliche Nebenkosten ein. Also auch die Bettwäsche (Betten bezogen) und Handtücher. Die Kosten für eine Endreinigung sind ebenfalls im Preis enthalten, wenn das gemietete Objekt bei Abreise besenrein verlassen wird.  

1.12 Gartenarbeiten, kurzfristige Reparaturarbeiten bzw. Instandhaltungsarbeiten zu ortsüblichen Zeiten sind zumutbar.

1.13 Der Mieter hat die Mietsache pfleglich zu behandeln, insbesondere regelmäßig zu belüften und von Ungeziefer freizuhalten. Der Mieter haftet für Schäden, die durch Verletzung der ihm obliegenden Ob Huts- und Sorgfaltspflichten – schuldhaft von ihm, durch von ihm betriebene Geräte (z.B. Elektrogeräte), von seinen Erfüllungsgehilfen oder von Personen, die sich mit Wissen und Wollen des Mieters in der Mietsache aufhalten, verursacht werden. Der Vermieter tritt schon jetzt seine Ansprüche gegen den Verursacher solcher Schäden in dem Umfang an den Mieter ab, in dem der Mieter dem Vermieter Ersatz leistet. Der Mieter verpflichtet sich, bei der Nutzung der Ferienwohnung auch Rücksicht auf die Wohnungs- / Grundstücksnachbarn zu nehmen.

1.14 Ausschlussfrist von einem Monat    

Um Gewährleistungsansprüche wie Minderung oder sogar Rückzahlung des Reisepreises oder Schadenersatz wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit zu beanspruchen, muss der Urlauber die Ausschlussfrist von einem Monat unbedingt einhalten. Nach Ablauf dieser Frist verfallen insoweit die Rechte des Reisenden. Die Monatsfrist beginnt ab dem vertraglich vorgesehenen Ende der Reise. Auch bei einer Verkürzung oder Verlängerung der Reise, gilt für die Berechnung der Frist der Tag der Beendigung der Reise. Dies ist in der Regel der Tag, der in der Reisebestätigung genannt ist.
Damit der Urlauber diese Ausschlussfrist auch kennt, ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Urlauber (z.B. in seinen Reisebedingungen AGB`s) auf diese wichtige Frist hinzuweisen. 

1.15 Der Mieter kann den Mietvertrag jederzeit stornieren. Dieses muß mittels eingeschriebenen Briefes an den Mietvermittler / Vermieter = Peter Lange Hausverwaltungen erfolgen. Als Stornierungsdatum gilt der Tag des Einganges beim Mietvermittler/Vermieter. In diesem Fall ist der Mietvermittler/Vermieter berechtigt, ohne weiteren Nachweis eine pauschale Entschädigung nach folgender Staffelung zu berechnen:

bis zu 80 Tage vor Mietbeginn 20% des Mietpreises
vom 79 Tag bis zum 60 Tag vor Mietbeginn 40% des Mietpreises
vom 59 Tag bis zum 40 Tag vor Mietbeginn 60% des Mietpreises
vom 39 Tag bis zum 22 Tag vor Mietbeginn 80% des Mietpreises

vom 21 Tag vor Mietbeginn 100% des Mietpreises abzgl. der im Vertrag ausgewiesenen Kosten für eine gebuchte Endreinigung.

Bei Mietabbruch während des Aufenthaltes ist der Mietpreis in voller Höhe zu leisten, eine anteilige Erstattung nicht genutzter Miettage erfolgt nicht

In jedem Fall fallen 50,00 Euro Bearbeitungsgebühren an, die an den Mietvermittler zu zahlen sind.

Gegen Ersatzforderungen bei Vertragskündigung im Krankheitsfall oder Tod empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung.

Wird der Mietgegenstand durch Feuer, Sturm oder irgendein anderes Ereignis zerstört oder derart beschädigt, dass ein Wiederaufbau erforderlich ist, ist der Vermieter und/oder der Vermittler berechtigt, entweder dem Mieter ein gleichwertiges Ersatzmietobjekt anzubieten oder den Mietvertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen

 

1.17 Wohnen im Souterrain?

Souterrain (von französisch Sous-terrain für ‚unterirdisch‘) oder Tiefparterre ist ein Synonym für das Untergeschoss oder auch Kellergeschoss eines Gebäudes, da dieses Geschoss (mit seinem Fußboden) unterhalb der Erdoberfläche liegt. Oft liegt das Souterrain nur halb unter der Erdoberfläche und kann dann auch befenstert sein, das folgende Geschoss liegt dann als Hochparterre ein halbes Geschoss über ihr. Von einem Souterrain(Geschoss) wird allgemein nur dann gesprochen, wenn die entsprechenden Räume zum Wohnen, bzw. dem dauernden Aufenthalt von Personen dienen und entsprechend ausgelegt sind.

Es handelt sich i.d.R. nicht um ungenützte Kellerräume, sondern um Räumlichkeiten, die schon beim Hausbau für Wohnzwecke vorgesehen waren: Souterrain-Räume sind auch im Sommer angenehm kühl und haben insgesamt ein gutes Raumklima. Solche Räume sind also keineswegs "kalt und feucht" oder "Rheumakeller", sondern meistens sehr angenehm. Die Treppen zu den Wohnungen sind oft kurz (es ist ja nur eine halbe Geschoss-Höhe) und auch mit Gehbehinderung leichter zu meistern, als die Treppen in den ersten Stock

1.18 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Gastaufnahmevertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder rechtsunwirksam werden, so wird hiervon der Bestand und die Gültigkeit des Rechtsverhältnisses und der übrigen Bestimmungen des vorliegenden Gastaufnahmevertrages grundsätzlich nicht berührt. Für vorgenannte Fälle verpflichten sich die Vertragsparteien, anstelle jeder einzelnen unwirksamen Regelung solche zu vereinbaren, die sofern rechtlich möglich, den mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der im bestehenden Rechtsverhältnis zum Ausdruck gekommenen Interessen am nächsten kommt. Nur sofern eine Anpassung nicht möglich ist, gelten die gesetzlichen Vorschriften. 

1.19

Sind kürzere Aufenthalte durch Belegungslücken oder Anschlusstermine zur Vermietung freigegeben, sind diese auf Nachfrage buchbar.

Sofern buchbar wird bei Aufenthalten von weniger als 1 Woche ein Kurzübernachtungs-Zuschlag in Höhe von  einem Tagespreis der jeweiligen Saisonzeit erhoben.

1.20 Gerichtsstand ist Niebüll

Gegen Ersatzforderungen bei Vertragskündigung im Krankheitsfall oder Tod empfehlen wir den Abschluss einer Reiseversicherung.

 
 
 
  •  
     
     
     
    © 2020  Amrum Tourismus - Peter Lange
    |
     
     
    wird geladen...